DRW014 – Urlaub bei Freunden

Nach ein etwas längeren Pause meldet sich das Doktor Winter Team mit Ausgabe 14 zurück.

Wo wir dann auch schon beim Thema wären – Pause = Urlaub = Ferien? Jeder von uns hatte oder hat in seinem Leben Ferien oder Urlaub. Gibt es überhaupt ein Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen? Wenn ja, wo genau liegen denn die Unterschiede.

Zudem sprechen wir darüber wie man sich auf einen Urlaub vorbereitet, was es überhaupt gilt vorzubereiten, oder was man bei schlechten Wetter machen kann. Wir stellen uns auch die Frage, wie unser persönlicher Lieblingsurlaub aussehen würde und welche unterschiedlichen Urlaubstypen es gibt und was wir selbst davon schon erlebt haben.

Zum Schluss der Sendung stellen wir euch dann auch noch unser Getränk der Sendung vor und zwar – Stars & Stripes Root Beer.

 

[singlepic id=35 w=205 h=250 float=center]

 

Star & Stripes
Stefanwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Sylviawww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Peterwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Overallwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.comwww.dyerware.com
Star & Stripes - Root Beer

 

Natürlich benennen wir auch noch den Gewinner unseres “Wer ist schuld?” Wettbewerbs.

Viel Spaß beim anhören wünscht das

Doktor Winter Team

 

Shownotes :

3 Gedanken zu “DRW014 – Urlaub bei Freunden

  1. Schönes Thema, gut zu hören :)
    Allerdings ist der Darß immerhin eine Halbinsel. Und Semesterferien sind eigentlich inzwischen mehr “vorlesungsfreie Zeit”, aber keine klausuren-praktikums-hausarbeitsfreie Zeit ;) .

  2. Guten Tag…
    war ja ganz unterhaltsam..aber die Schweizer als “Pack” zu bezeichenen ist zumindest grenzwertig..selbst wenn ihr dort schlechte Erfahrungen gemacht haben solltet…immerhin funktioniert einiges in dem Lande wesentlich besser als bei “uns”…außerdem ist es dort ganz selbstversändlich das “Schwyzerdütsch” (das von Euch ja auch belächelt wird) als ihre ureigende Sprache nach außen zu tragen..im Gegensatz zu uns Deutschen, die alle Menschen, die Dialekte sprechen als dumm oder provinziell ansehen..

    PS: Ich selbst komme nicht aus der Schweiz, spreche aber ab und zu gerne Alemannisch und finde dies allemal besser als ein halbfertiges, gestelztes Hochdeutsch…

    Herzliche Grüße…

  3. Guten Tag,

    nicht Alles was wir sagen, meinen wir so hart, wie es vielleicht rüberkommt. Irgendwie mag ich ja auch unsere schweizer Eidgenossen + ihren Dialekt. Obwohl man bei “Schwyzerdütsch” ja schon fast von einer eigenen Sprache, als vielmehr von einem Dialekt sprechen kann.

    Aber ich muss auch sagen, das die lliberale Schweiz doch nicht so liberal ist, wie es landläufig so heisst. Ich habe in dem Jahr, in dem ich in der Schweiz gewohnt habe, doch so die ein oder andere Sache mitgenommen, die mich doch gewundert oder geschockt hat.

    Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>